Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon ranpo » Do Jun 17, 2021 6:24 pm

Moin,
Hab da mal wieder eine Frage..

Kann einen recht gut laufenden Motor k2 bekommen, wenig klapperei im Ventiltrieb, läuft ziemlich ruhig, nur bei geringer Drehzahl ist was zu hören unten bei den Antriebsketten. Hab die four gefahren,wo der Motor noch eingebaut ist.
Aber der Motor ölt etwas, nehme an,die gummitaler, und auch am Fuß schwitzt er.
Nun meine Frage....könnte man ,wenn der Motor ausgebaut wird, sämtliche Kopfschrauben nachziehen um zu erreichen das er wieder abdichtet??
Bei meinen einzylindern, ging das ganz gut.....aber bei der four weiß ich es nicht.
Warum einen neuen Motor?
Mein k6 Motor ist völlig platt....konnte einige Schrauben mit der Hand einfach rausziehen. 2 Kolben platt, der zylinder auch u.s.w.

Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Gruß Jörg
ranpo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 19
Registriert: So Okt 20, 2019 4:30 pm
Wohnort: hamburg

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon HS96 » Fr Jun 18, 2021 9:11 am

Servus,
Also manchmal klappt es mit nachziehen. Ist aber nicht garantiert! Warum nicht einfach die Dichtung tauschen, wenn der Motor eh schon draußen ist? Dann kann man sich sicher sein... Wäre zumindest meine 1. Wahl.
Gruß Hendrik
HS96
Senior CB'ler
Senior CB'ler
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa Jul 18, 2020 9:26 am

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon ranpo » Fr Jun 18, 2021 11:09 am

Moin Hendrik,

Das Problem besteht grade darin den Motor aufzumachen um wieder festzustellen, das er genauso durch ist, wie mein zerlegter k6 Motor..
Das neue abdichten, ist kein Problem....
Das wirkliche elend, sieht man ja erst,wenn der Motor offen ist.

GrußJörg
ranpo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 19
Registriert: So Okt 20, 2019 4:30 pm
Wohnort: hamburg

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon Hondaberti » Fr Jun 18, 2021 11:21 am

Das Problem besteht grade darin den Motor aufzumachen um wieder festzustellen, das er genauso durch ist, wie mein zerlegter k6 Motor..
Das neue abdichten, ist kein Problem....
Das wirkliche elend, sieht man ja erst,wenn der Motor offen ist.


Hallo Jörg,

das verstehe ich jetzt nicht. Du machst lieber die Augen zu und baust einen, eventuell defekten Motor ein? Wenn es so wäre, lieber einmal richtig fertig machen und dann hast du über Jahre Ruhe.

Gruß

Berthold
Benutzeravatar
Hondaberti
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 3077
Registriert: Di Apr 08, 2008 8:49 pm
Wohnort: Nordwalde Münsterland

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon ranpo » Fr Jun 18, 2021 11:58 am

Moin Berthold,

Nein, das war jetzt erstmal nur ein Gedanke, mit dem nachziehen.
Und das mit dem elend,war auf meinen k6 Motor bezogen. Da wollte ich auch nur abdichten.
In 2 Zylindern, muss was drin gewesen sein, so wie der Brennraum und die Kolben aussehen. Mal abgesehen davon, was ich noch für Lose teile gefunden habe.
Und ich befürchte, der k2 sieht nicht anders aus...kann mich natürlich irren.
Letztlich geht es um die Kosten...

Gruß Jörg
ranpo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 19
Registriert: So Okt 20, 2019 4:30 pm
Wohnort: hamburg

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon gruzzel » Fr Jun 18, 2021 1:44 pm

Moin,

wenn der K2 Motor am Zylinderfuß und über die Gummitaler leckt,
und damit schon etliche tausend Kilometer gefahren wurde, dann wird
das Nachziehen aus meiner Sicht nicht mehr viel bringen. Klar, kann
man versuchen - aber ich würde ebenfalls die Dichtungen erneuern.

:shock:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 2492
Registriert: So Dez 29, 2013 6:07 pm

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon ranpo » Fr Jun 18, 2021 3:56 pm

Moin Marco,

Ja, ich denke ich komme wohl nicht herum den Motor aufzumachen...mal wieder...Und das ohne Garage,Werkstatt.....

Gruß Jörg
ranpo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 19
Registriert: So Okt 20, 2019 4:30 pm
Wohnort: hamburg

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon HS96 » Sa Jun 19, 2021 10:14 am

Überholen wird meiner Meinung nach das beste sein...
Egal ob K2 oder K6... Die Motoren sind über 40 Jahre alt und haben alle bereits viele km auf dem Buckel.
HS96
Senior CB'ler
Senior CB'ler
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa Jul 18, 2020 9:26 am

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon ranpo » Sa Jun 19, 2021 11:31 am

Moin,

Ja, geht wohl nicht anders.
Hatte natürlich gehofft hier zu hören,
Klar...kannst du nachziehen und noch tausende Kilometer fahren...grins..
Aber wir sind eben nicht im lummerland ;-)
Danke für eure Antworten.
Melde mich wieder...ganz bestimmt.
ranpo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 19
Registriert: So Okt 20, 2019 4:30 pm
Wohnort: hamburg

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon gruzzel » Sa Jun 19, 2021 4:54 pm

Moin,

jau, dann viel Erfolg bei der Aktion!

:metal:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 2492
Registriert: So Dez 29, 2013 6:07 pm

Re: Zylinderkopf nachziehen obwohl schon lange im Betrieb

Beitragvon Hondaberti » Sa Jun 19, 2021 6:20 pm

Aber wir sind eben nicht im lummerland


Ja, die Realität ist manchmal so hart. :lol:
Benutzeravatar
Hondaberti
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 3077
Registriert: Di Apr 08, 2008 8:49 pm
Wohnort: Nordwalde Münsterland


Zurück zu CB 750 K3-K6

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast