Düsenbestückung

Düsenbestückung

Beitragvon KaRo » So Nov 07, 2021 5:21 pm

Kann mir mal einer sagen warum die 550F und die 550K eine unterschiedliche Hauptdüsenbestückung haben. Meine ist eine umgebaute F auf K (4 Töpfe). Frist wie ein Loch und schwarze Kerzen. Vergaser abgestimmt inklusive CO2.
KaRo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 26, 2021 8:49 am

Re: Düsenbestückung

Beitragvon HS96 » So Nov 07, 2021 7:43 pm

Servus,
Ich weiß es nicht genau, aber meine Vermutung wäre die unterschiedliche Auspuffanlage 4-1 bzw. 4-4 oder Gesetze bezüglich Abgas...
Gruß Hendrik
HS96
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 81
Registriert: Sa Jul 18, 2020 9:26 am
Wohnort: Schlangenbad

Re: Düsenbestückung

Beitragvon Deltarider » So Nov 07, 2021 10:30 pm

Luftfilter original? Nicht verdreckt oder angefeuchtet von diesem hässlichen 'blow-by gas' entlüftung? Passiert manchmal.
O-ringen Hauptdüsen in Ordnung?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 930
Registriert: Sa Jan 13, 2007 12:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Düsenbestückung

Beitragvon KaRo » So Nov 07, 2021 11:09 pm

Besten Dank für das Dokument- sehr interessant die Unterschiede zwischen F und K, zumal beides die gleichen (?!) Motoren sind!

- Luftfilter neu (original Honda)
- Blow-By Gasentlüftung war bis gestern nicht angeschlossen (mit einer Pappe im Luftfilterkasten das Sieb unten geschlossen, damit keine Falschluft gezogen wird); jetzt ists wie es soll
- Vergaser synchronsisiert
- neue Nadeln (Mittelstellung; laut Dokument müssten die für die F in #2 und K in #4 sein???) und neue Düsenstöcke
- Schwimmer auf 22m eingestellt
- Benzinhahn original mit Doppelauslass, Bohrung im Tankdeckel frei
- Düsen und O-Ringe sahen optisch ok aus (98er HD und 38er Nebendüse)
--> Du meinst durch defekten O-Ring zieht sie an der HD Sprit vorbei?
- Zündung eingestellt mit Strobo
- Kerzen NGK DR7ES

Interessanterweise beginnt nach kurzer Zeit Vollgas die Leistung einzubrechen, als würde sie klemmen wollen; macht sie aber nicht. Evtl. zu wenig Sprit, da 4in4 Anlage und "nur" 98er statt 100er HD wie für die K gefordert?! Macht sich der kleine HD-Unterschied so bemerkbar....
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung!
KaRo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 26, 2021 8:49 am

Re: Düsenbestückung

Beitragvon michaelw » Mo Nov 08, 2021 8:24 am

Ich schätze, das Problem könnten die entstörten Kerzen sein.
Würde auf neue entstörte Kerzenstecker und normale D7ES Kerzen wechseln.

Vielleicht kommst Du da weiter. Zumindest wäre diese Fehlerquelle ausgeschlossen.

Grüße
Michael
michaelw
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 22
Registriert: So Okt 14, 2018 6:57 pm

Re: Düsenbestückung

Beitragvon Deltarider » Mo Nov 08, 2021 9:36 am

KaRo hat geschrieben: [...] jetzt ists wie es soll [...]

Eigentlich berate ich die Situation wie du die hattest, denn diese Kurbelgehäuseentlüftung ist manchmal Ursache dass das Luftfilter angefeuchtet oder sogar verdreckt wird.
KaRo hat geschrieben:[...] neue Nadeln (Mittelstellung; laut Dokument müssten die für die F in #2 und K in #4 sein???) und neue Düsenstöcke [...]

Warum neue? Meine zeigen nach 138.000 km immer noch kein Verschleiss. Manche in USA melden Problemen mit Nachfertigungen. Selber habe ich mit Nachfertigungen keine Erfahrungen.
KaRo hat geschrieben:[...] --> Du meinst durch defekten O-Ring zieht sie an der HD Sprit vorbei? [...]

Ja, wenn alt genug, sind die verdächtig. Ich habe alle 4 schon erneut. Nur drin drücken und nicht drehen! Gefahr sie zu beschädigen.

KaRo hat geschrieben:- Kerzen NGK DR7ES[...]

Unsere CB's brauchen entweder entstörte Zündkerzen oder entstörte Kerzensteckern. Besser nicht beide entstört. Schliesslich ist es so, dass bei unsere Art Doppelzündung, ein Kreis standard schon 13kΩ Widerstand hinzugefügt* hat...
Übrigens bin ich mit Michael einig, dass die Zündung 100% sein muss.
*Viele CB's waren original von Honda mit etwa 6,5kΩ Zündkerzensteckern bestückt und manche CB500/550s hatten sogar 10kΩ Steckern.
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 930
Registriert: Sa Jan 13, 2007 12:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Düsenbestückung

Beitragvon KaRo » Mo Nov 08, 2021 10:00 pm

Hallo zusammen,

danke für die Tipps!

Das "R" in der Kerzenbezeichnung ist mir auch aufgefallen und habe dieses über die NGK-Seite entschlüsselt; da sie soweit läuft und super anspringt (Kickstart), habe ich das bisher ausgeschlossen. Da werde ich aber noch mal genauer nachsehen, was für Kerzenstecker konkret verbaut sind; der Vorbesitzer hat die kurz vor dem Kauf erneuert... Wenn ich das richtig, sehe ist der Entstörwiderstand in Reihe, sodass über diesem Spannung abfällt und damit der Zündfunke "geschwächt" wird? Interessehalber- was passiert bei einem komplett unentstörten System, außer dass vmtl. im Umkreis von 20m keiner mehr Radio hören kann oder Feuerwerk am Unterbrecher?

Lasst ihr die Kurbelgehäuseentlüftung dann frei an der Luft oder "verstopft" ihr die?

Den Nadelwechsel habe ich ganz banal im Zuge der Revision mitgemacht, da ich vom Vorbesitzer Vergaserregenerationskits mitbekommen habe und die Vergaser einmal offen in der Hand hatte. Im Dokument von Deltarider habe ich auch gesehen, dass die F und K neben den Düsen auch jeweils andere Nadelnummern haben! Hat jemand Erfahrung mit der "Sensibilität" der CBs auf solche Änderungen? Ist ja immer eine Tortur Nadeln umzuhängen bzw. Düsen zu wechseln...

Ich würde mich in jedem Fall an die Zündung setzen und das Vergasersetup überprüfen bzw. mit einem kompletten Vergaserkit (inkl. O-Ringe etc.) weitermachen. Hier aber die Frage nach Bedüsung+ Nadel: gemäß F oder K? Ist schließlich eine F mit den Auspuffen der K!

VG
KaRo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 26, 2021 8:49 am

Re: Düsenbestückung

Beitragvon Hondaberti » Di Nov 09, 2021 8:12 am

Ich fahre schon langer Zeit keine R-Kerzen mehr. Sobald sie mal benzinfeucht werden, neigen sie dazu durchzuknallen, d.h. sie sind schrott. An meiner 400er Four habe ich schon seit Ewigkeiten den Abgasrückführschlauch abgezogen. Er geht ins Freie. Vorher war es so, dass der Filter schnell mit Öl benetzt war. Der Motor überfettet, mit dem Effekt, dass der Motor beim abruptem Gaswegnehmen "nachläuft". Er geht dann nur langsam auf Standgasdrehzahl zurück. Zum Schutze der Umwelt kann man natürlich noch einen kleinen Behälter(Dose o.ä.) am Rahmen anbringen und das Ende des Schlauches dort drin enden lassen.

Gruß

Bertholdm
Benutzeravatar
Hondaberti
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 3143
Registriert: Di Apr 08, 2008 8:49 pm
Wohnort: Nordwalde Münsterland

Re: Düsenbestückung

Beitragvon KaRo » Mi Nov 10, 2021 6:51 pm

Kann noch jemand was bzgl. der unterschiedlichen Bedüsung sagen? Evtl gibt es ja noch weitere Anpassungen, sodass die Auspuffanlage gar nicht ausschlaggebend ist. Luftfilter beispielsweise....
KaRo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 26, 2021 8:49 am

Re: Düsenbestückung

Beitragvon NikDo » Do Nov 11, 2021 11:15 pm

Gebe ich mal meinen Senf dazu.
Also wenn du Luftfilter ausschließen kannst.
Die 550F hatte ne 4 in 1 mit 98HD in 069A Vergasern.
Die 550K hat ne 4 in 4 Anlage mit PD Vergaser mit einer 90HD. Aber nur weil du schwarze Kerzen hast, heißt es nicht, dass es an der HD liegt. Im Leerlauf laufen die Fours ziemlich fett.
Ich habe diese Tabelle auch schon ein paar mal hier in das Forum bei solchen Fragen gepostet.

Überprüfe welche Vergaser du hast und ob die Werte an den Vergasern mit den Werten der Tabelle übereinstimmen. Haste das alles eingestellt muss die Kiste vernünftig laufen!
Ich hatte auch ne 4 in 4 Anlage am Anfang mit 98er HD und 38er LLD. Kerzen waren auch sehr rußig und lief scheiße. Die 500 Four mit 4 in 4 hat glaub ich ab Werk ne 78HD. Also liegts doch auf der Hand, dass deine 550 mit 4 in 4 töpfen viel zu fett läuft. Da kann dir aber keiner ne genaue Bedüsung sagen, es sei denn es meldet sich jemand der das gleiche Setup fährt. Musst halt viel rum probieren, wenn du sowas machst. Ich würde mal ne 85HD, 38LLD verbauen und mit der Nadelstellung experimentieren.

Zu den Kerzen: Fahre nur noch Iridium NGK DR7EIX! Sind teurer und schwerer zu bekommen mit dem wärmewert, aber mir ist regelmäßig ne normale NGK Kerze kaputt gegangen, falls meine Four mal abgesoffen ist und diese dann dadurch zerstört wurden. Dass das für den jeweiligen Kolben nicht gerade toll ist, kann sich ja jeder denken. Ob die Iridium jetzt auch einen kleinen Leistungszuwachs bringen sei mal dahin gestellt. Aber sie reinigen sich einfacher von selbst vom Ruß! Die sind überhaupt nicht mehr rußig bei mir und verrichten ihren Dienst perfekt.

Gruß Nico
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
NikDo
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 147
Registriert: So Jun 02, 2019 9:34 pm

Re: Düsenbestückung

Beitragvon KaRo » Do Nov 18, 2021 7:34 pm

Hallo zusammen,

hier ein Update der Situation nach gestriger Bastelei:

Besten Dank für den Tipp mit der Kurbelgehäuseentlüftung! Ich habe sie ja nur für ca. 50 km an den Luftfilterkasten gelegt, wie es eigentlich sein soll, und jetzt war bereits alles voller "Schmott"! Weiß-gelb wässrig.... Habe also direkt wieder die Pappe rein gemacht und die Entlüftung frei atmen lassen... Da war ein verstopfter Luftfilter vorprogrammiert.

Die Kerzenstecker habe ich geprüft, schimpfen sich "NGK XD05F" bzw. "NGK SD05F", beide Varianten haben wohl 5 kOhm. Dementsprechend sind das wohl entstörte Stecker und ich fahre mit den "DR7ES" zusätzliche entstörte Kerzen- also Mist. Werde dann also "D7ES" besorgen!

Nach der Methode des scharfen Hinsehens habe ich festgestellt, dass sich meine Vergaserbatterie "069A" nennt, also korrekt für meine 550 F. Mithilfe eurer Tabellen konnte ich abgleichen, dass meine mittig eingehangenen Nadeln im Zusammenhang mit originalem Luftfilter und diesem Vergaser zu fett sind. Des Rätsels Lösung ist also schlichtweg, dass K3 und F unterschiedliche Vergaser haben mit leicht anderer Bedüsung! Die Auspuffanlage ist also nicht ausschlaggebend hinsichtlich der Bedüsung; weiterhin habe ich auch gelesen, dass die Luftfilter der K3 und F wohl auch unterschiedlich sind, da macht der Unterschied in der Bedüsung noch mehr Sinn...
Beim Umhängen der Nadeln in die zweite Kerbe laut Tabellen habe ich nochmal geprüft, welche Nadeln drin sind. Vorher waren exakt die laut Tabelle drin, jetzt habe ich welche aus dem Kit Externer_Link.php?adresse=http://www.motorradbay.de/cb550four__super_sport_br_year___75-_78-kh-1220nfr-keyster_carburetor_kits-honda-p-1678-2.html?sessID=1dd6aa160adcc7d3a6a0bdd001d9d99a mit der Prägung "D274" drin. Sahen auch optisch wie die originalen mit der Prägung "273004" aus- sollte jetzt passen. Leerlaufluftgemisch auf 1,5 raus, springt an.

Neue Kuriosität:
Sie läuft primär auf Zylinder 1+2 jetzt... Insbesondere im Leerlauf; Leistung bringt Sie- also laufen 3+4 bei der Fahrt mit- deutlich aber an der Auspufftemperatur spürbar, dass 3+4 nur lauwarm sind, wohingegen 1+2 sehr heiß werden. Im Leerlauf kommt auch aus 3+4 nur kalte Luft, wobei 1+2 lauwarm rauspusten. Zündfunken bei 3+4 sind vorhanden (Zündung an sich ausgeschlossen, da 1+4/2+3 sich je eine Spule und Unterbrecher teilen). Riecht natürlich direkt nach einem Spritproblem, da 3+4 einen Zulauf aus dem Tank teilen. Tatsächlich kommt aber Sprit... Aus der Schwimmerkammer kann man konstant Sprit ablassen. Im Leerlauf reagiert sie auch kaum auf Schrauben an den Leerlaufluftgemischschrauben von 3+4; sogar Kerzenstecker ziehen bringt kaum Unterschied! Also von #4 Schwimmerkammer geöffnet: Sprit kommt, Schwimmernadelventil öffnet/schließt, Düsen frei, Nadel ok Wieder zusammengebaut, gleiches Bild. Es ist mir ein Rätsel... Werd auf jeden Fall die Kerzen wechseln- dennoch ist das Fehlerbild sehr wirr- also falls wer eine Idee hat..


Viele Grüße
KaRo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 26, 2021 8:49 am

Re: Düsenbestückung

Beitragvon NikDo » Do Nov 18, 2021 9:27 pm

Moin,
Gut dass die Tabellen geholfen haben. Habe mir schon gedacht dass du den 069A an der 550F hast. Auspuff von der K ist ja egal. Obwohl die Bedüsung trotzdem wie ich geschrieben hatte etwas magerer sein muss. Der Auspuff hat schon Auswirkungen auf das Gemisch und auf den Motorlauf. Lies dir mal bisschen was zu staudruck von Auspuffsystemen durch.

Die Entstörten Kerzen und Kerzenstecker machen nix! Fahre ich selbst. Habe allerdings eine elektronische Zündung drin. Weiß nicht, ob die einen stärkeren Zündfunken zaubert. Aber die entstörten Teile sind nicht dein Problem. Das kommt vielleicht bei einer 6V Anlage bei einer 2 Takter in betracht.


Kauf dir einen Kurbelgehäuseentlüftungsfilter. Habe ich auch und reicht. Bin kein Fan davon Öl in Vergaser zurück zu führen. Werden nur schneller dreckig.

Die Bedüsung bei F und K ist nicht unterschiedlich wegen den Vergasertypen. Sondern wegen dem Auspuff und evt dem anderen Luftfilter, wenn du sagst, dass dieser auch unterschiedlich ist. Der Motor ist quasi gleich.

- entweder im eingeschraubten Zustand kommt der Zündfunke bei 3+4 nicht an. (Übersprungener Funke wegen Risse im Kabel oder Stecker)
- Gemisch wird nicht gezündet. Reicht die Kompression von 3+4? Vergaser laufen permanent über? Sind die Kerzen 3+4 sehr Nass? Riecht nach unverbrannten Sprit?

Ansonsten probier die Iridium Kerzen. Ich habe wie gesagt seit dem nicht einen Aussetzer bei irgendeinem Zylinder gehabt. Vorher hatte ich öfters mal, dass Zylinder 3 nicht gezündet und abgesoffen ist.

Mal schnell paar Vorteile von Iridium Kerzen raus gesucht. Das würde ja vielleicht dein Problem beheben. Fahre sie auch in meinem 1100ccm Boxer Motor. Wäre einer der ersten Mittel die ich in ein neues Motorrad stecken würde.

- Der Motor wird effizienter. Dieser Indikator wird aufgrund der eher kleinen Kontaktfläche an den Elektroden bereitgestellt. Der Prozess des Startens des Aggregats wird aufgrund des konzentrierten elektrischen Strahls, für dessen Bildung weniger Spannung verwendet wird, schneller;
- Stabilisierung der Arbeit im Leerlauf. Wenn die Temperatur der in den Motor eintretenden Luft negativ ist, ist ein besserer Funken erforderlich. Da der Iridiumstecker weniger Spannung benötigt und einen besseren Funken erzeugt, ist selbst ein nicht beheizter Motor bei niedrigen Drehzahlen stabiler.
. In einigen Geräten hat die Verwendung dieses Steckertyps zu einer Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs um bis zu 7 Prozent geführt. Dank einer besseren Zündung des BTC verbrennt es effizienter und weniger schädliche Gase gelangen in die Abgasanlage.
- Die Zündung des Autos erfordert eine routinemäßige Wartung. Bei Verwendung der besprochenen Kerzen erfolgt die Wartung nach längerer Zeit. Je nach Motormodell ist die Arbeit der Kerzen im Bereich zwischen 120 und 160 Tausend Kilometern möglich;
- Die Eigenschaften von Iridium verleihen der Elektrode eine hohe Schmelzbeständigkeit, wodurch die Zündkerze hohen Temperaturen in einem Zwangsmotor standhalten kann.
- Weniger anfällig für Korrosion;
- Eine Garantie für einen stabilen Funken unter allen Betriebsbedingungen des Motors.
Benutzeravatar
NikDo
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 147
Registriert: So Jun 02, 2019 9:34 pm

Re: Düsenbestückung

Beitragvon KaRo » Do Nov 18, 2021 10:30 pm

Fährst Du dann die NGK DR7EIX? Deine genannten Punkte prüfe ich bei Gelegenheit noch mal.

Warum magerer? Laut den Tallen hat die K mit Keihin Typ1 Vergaser sogar ne 100er statt 98er HD, also fetter. Die 90er würde wohl für die Keihin PD Vergaser zutreffen- da ist aber eine komplett andere Schwimmerstandhöhe vorgeschrieBen... also kann man die wohl nicht so ohne weiteres vergleichen.

Kompression ist ein interessanter Punkt. Hast du adHoc Zahlenwerte da? Muss ich mal schauen, ob ich was finde zum messen.

LG und besten Dank
KaRo
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jul 26, 2021 8:49 am

Re: Düsenbestückung

Beitragvon gruzzel » Do Nov 18, 2021 10:42 pm

Moin Männer,

wo bekommt ihr denn NGK D7ES/D8ES Zündkerzen zu kaufen?


:metal:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 2742
Registriert: So Dez 29, 2013 6:07 pm

Re: Düsenbestückung

Beitragvon Deltarider » Do Nov 18, 2021 10:52 pm

gruzzel hat geschrieben:Moin Männer,

wo bekommt ihr denn NGK D7ES/D8ES Zündkerzen zu kaufen?


:metal:

Marco

Heutzutag sind das: D7EA bzw. D8EA. Was die iridium Zündkerzen angeht, Nikdo ist viellicht ein Ausnahme. In die internationale Site ist viel über diese iridium Kerzen berichtet. Bis jetzt hat noch keiner sie beraten können..., also nicht für unsere Bikes.
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 930
Registriert: Sa Jan 13, 2007 12:11 pm
Wohnort: Holland

Nächste

Zurück zu CB 550 Four

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste