Schaltung hakelig GELÖST

Schaltung hakelig GELÖST

Beitragvon Hausarzt » Mi Mai 15, 2019 9:59 pm

Hallo zusammen :)

So, der Mikuni tmr 28 Is verbaut und die gute sprang sofort an. Vollast muss ich noch einstellen. Da Is es so als ob der Sprit ausgehen würde wenn ich mehr als 80% das Gas auf mache.

Bei der Probefahrt viel mir allerdings auf dass das Getriebe nicht astrein schaltet. Geräusche macht es KEINE.
ABER : beim hochschalten , vor allem vom 3ten in den 4ten und vom 4ten in den 5ten zeigt sich folgendes Problem ->

Ich ziehe die Kupplung, schalte hoch , lass Kupplung kommen aber der nächsthöhere gewählte Gang ist NICHT DRINN. Er rastet erst ein wenn ich den Schalthebel vielleicht 1-2 mm wieder nach unten trete.

Was könnte das sein ? Bzw. wie bekomme ich das Problem gelöst ?

Über Rückantwort würde ich mich sehr freuen :)
Zuletzt geändert von Hausarzt am So Mai 19, 2019 9:25 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Daniel :)
Hausarzt
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: So Mär 10, 2019 12:51 pm

Re: Schaltung hakelig

Beitragvon chinakohl » Do Mai 16, 2019 6:56 pm

Moin,

könnte ein Problem mit der Schaltkulisse sein - diese "lustige Schmetterlingsscheibe" , die hinter einem runden Abdeckblech aussen auf der Schaltwalze sitzt (mitunter auch Nockenscheibe genannt). Da greift ein federbelastetes Hebelchen mit Rolle ein ............ ist die Feder evtl. verklemmt, so das die Schaltwalze nicht ordentlich fixiert?
Kehrt die Schaltwelle einwandfrei in ihre Ausgangsposition zurück - oder bleibt die irgendwie "hängen" (Schaltwelle verbogen - oder in der Führung im Seitendeckel schwergängig)?
So aus dem Stand schwer zu sagen ................

Das es an der Schaltwalze liegt, glaube ich zunächst mal nicht - das hätte sich bereits vorher schon bemerkbar gemacht. Auch die Führungsstifte in den Schaltgabeln halte ich zunächst mal für unwahrscheinlich.
`78er Honda CB 550 K3 `79er Triumph Bonneville 750 T140E `95er Aprilia Pegaso 650 GA Supermoto-Umbau
chinakohl
Four Spezi
Four Spezi
 
Beiträge: 218
Registriert: Do Mai 08, 2014 10:08 am
Wohnort: 45475 Mülheim/Ruhr

Re: Schaltung hakelig

Beitragvon Hausarzt » Fr Mai 17, 2019 7:17 am

Huhu

Das Is es ja , es hakt so eigentlich nix.
Wie gesagt , lediglich der Schalthebel geht diese 1-2 mm nicht nach unten zurück um so den gewählten Gang einrasten zu lassen.

Die diversen „Rückholfedern“ habe ich mal im Visier und werde am WE diese mal inspizieren.

Muss mir mal genau ansehen ob ich dazu das Gehäuse Spalten muss :/
Viele Grüße,
Daniel :)
Hausarzt
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: So Mär 10, 2019 12:51 pm

Re: Schaltung hakelig

Beitragvon chinakohl » Fr Mai 17, 2019 5:46 pm

Moin,

neeeee - die Motorgehäusehälften brauchst du dafür nicht aufzumachen ........... soweit ich weiß, liegt der ganze von mir genannte Kram (Position 11, 13, 14, 18) unter dem rechten Seitendeckel.
Und die Schaltwelle kannst du wahrscheinlich auch so rausziehen - die ist nur durchgesteckt ............ so habe ich`s zumindest in Erinnerung ;-)
Dafür musst du nur den Kupplungskorb abbauen ...

Externer_Link.php?adresse=http://www.cmsnl.com/honda-cb550k3-fou ... t/E16.html
`78er Honda CB 550 K3 `79er Triumph Bonneville 750 T140E `95er Aprilia Pegaso 650 GA Supermoto-Umbau
chinakohl
Four Spezi
Four Spezi
 
Beiträge: 218
Registriert: Do Mai 08, 2014 10:08 am
Wohnort: 45475 Mülheim/Ruhr

Re: Schaltung hakelig

Beitragvon Hausarzt » Fr Mai 17, 2019 10:23 pm

MORGEN Gehts an den schaltmeschanismus :)))

Gasannahme unter neuer Nadel und ne Kerbe höher und ner 150er statt 140er hauptdüse deutlich besser aber nich net perfekt.

Natürlich alle Änderungen nacheinander gemacht.

Bin mal gespannt ob ne 155er HD Besserung bringt im Bereich 80% Gas und mehr.
Viele Grüße,
Daniel :)
Hausarzt
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: So Mär 10, 2019 12:51 pm

Re: Schaltung hakelig

Beitragvon Hausarzt » So Mai 19, 2019 9:24 pm

Problem gelöst :)

Die Federn waren es net. Es war dieser eine „Umlenkhebel“ (Nummer 11 auf dem Bild).

Dieser hatte an dem Rad ein vertikales Spiel von ~1mm, sodass nicht genug „Spannung“ vorhanden war um den Gang einrasten zu lassen.

Neues Teil eingebaut und siehe da : lässt sich schalten ohne ach und weh ! Wunderbar sanft und sauber !!!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Viele Grüße,
Daniel :)
Hausarzt
CB'ler
CB'ler
 
Beiträge: 17
Registriert: So Mär 10, 2019 12:51 pm


Zurück zu CB 550 Four

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron