Vergaser synchronisieren

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon chinakohl » Mi Jul 18, 2018 5:30 pm

Da nich`für ........ aber das hilft dir bei deinem Vergaserproblem auch nicht weiter ..........
Wie steht`s denn?

Also ich hätte da keine Ruhe ...... ich würd`die Dinger nochmal komplett zerlegen.
Dann "trocken" auf ein Brett montieren - natürlich mit abgenommenem Schwimmerkammerdeckel - und zunächst mal mit Prüfflasche kontrollieren, ob da wirklich was mit den Schwimmernadelventilen ist ...... so kommt man einfach besser "mit die Fingers dran".
Und weil das gerade so "chic" `rumhängt, kann man da auch schön eine Grundeinstellung machen ............. Schieberspalt/ Schieberhöhe, Bremsluft/LLG - Nadeldüse ....Schwimmerstand is`ja sowieso klar.
Das kannste schon so machen - aber dann ist es halt Kacke .......
chinakohl
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 129
Registriert: Do Mai 08, 2014 10:08 am
Wohnort: 45475 Mülheim/Ruhr

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » Do Jul 19, 2018 4:12 am

chinakohl hat geschrieben:Da nich`für ........ aber das hilft dir bei deinem Vergaserproblem auch nicht weiter ..........
Wie steht`s denn?

Also ich hätte da keine Ruhe ...... ich würd`die Dinger nochmal komplett zerlegen.
Dann "trocken" auf ein Brett montieren - natürlich mit abgenommenem Schwimmerkammerdeckel - und zunächst mal mit Prüfflasche kontrollieren, ob da wirklich was mit den Schwimmernadelventilen ist ...... so kommt man einfach besser "mit die Fingers dran".
Und weil das gerade so "chic" `rumhängt, kann man da auch schön eine Grundeinstellung machen ............. Schieberspalt/ Schieberhöhe, Bremsluft/LLG - Nadeldüse ....Schwimmerstand is`ja sowieso klar.


Genau so, mit anschliessendem Lecktest, nun ist sie trocken, wenn sie läuft oder der Benzinhahn
geschlossen ist

LeckTest.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » Do Nov 01, 2018 6:23 pm

Hallo

Ich habe mir ein Ei gelegt, vermtl. mit dem billigen Synchrontester von Louis. Nun habe ich den guten
Boem, von Louis, aber sie springt nicht mehr an.

Gibt es einen Tipp für die Grundeinstellung der Düsennadeln im Original zustand, also z.B. alles nach
rechts, bis Anschlag, dann müssten sie komplett zu sein, dann 2.5 Umdrehungen nach links?

Aber: Nach meinem Verständnis müsste sie im Standgas ja auch so laufen, da wirken die Nadeln noch
nicht, falsch oder wie?

Kann es sein, das mit angeschlossenen Synchrontester zuviel Luft gezogen wird, 3 von 4 Kerzen sind nass.
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 97
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Vorherige

Zurück zu CB 550 Four

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast