Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon Reflexon » Mi Okt 10, 2018 8:59 am

Hi zusammen,

ich kann machen was ich will. Irgendwie steht mein Rad schief. Wenn ich es weiter nach rechts hole streift es vorne am Kettenschutz. Ich habe schonmal ein bischen rumgegoogelt. Dieses Problem ist wohl bekannt bei den Fours. Eine Lösung habe ich aber noch nirgends gefunden. Die Machine fährt gut, zieht nicht nach Links oder rechts aber sieht halt einfach auch kacke und vieleicht auch gefährlich aus.

Hier ist schon ein beitrag dazu der EXAKT mein Problem wiedergibt. Leider ohne Lösung.

Externer_Link.php?adresse=http://www.honda-board.de/vb/threads/8 ... d-versetzt

Schwinge usw habe ich schon raus. Sieht "Leider" alles gut aus....

Jemand ne Idee? VG Julius
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Reflexon
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 117
Registriert: So Nov 15, 2015 6:14 pm

Re: Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon chinakohl » Fr Okt 12, 2018 8:03 pm

Moin ......

Wie kommst darauf, daß das Hinterrad schief steht ? Woran orientierst du dich dabei ? Ich hoffe nicht am Hinterradschutzblech oder den Abständen zur Auspuffanlage - nur weil das Hinterrad nicht optisch mittig im Hinterradschutzblech läuft, bedeutet das ja noch lange nicht daß das Hinterrad schief läuft - manchmal ist auch nur schlicht und einfach das Hinterradschutzblech leicht verzogen/verdreht.
Rad- bzw. Achsdistanzhülsen sind korrekt montiert und haben auch das korrekte Maß?
Was macht die Kettenflucht? Läuft die Kette parallel zu Kettenrad und Motorritzel oder sieht es so aus, das die Kette irgendwie leicht schief vom Ritzel auf das Kettenrad abläuft?

Was nimmst du als Orientierungspunkt um die Kettenspanner bzw. die Radflucht einzustellen? ...... ich hoffe nicht die Kerbmarkierungen auf der Schwinge bzw. den Kettenspannern.

Ich messe immer mit einem Rollmassband die Abstände zwischen Schwingachse und Hinterradachse (Mittelpunkte beider Achsen - beide Seiten sollten verständlicherweise das gleiche Maß aufweisen).

MfG
Arvid
Das kannste schon so machen - aber dann ist es halt Kacke .......
chinakohl
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 129
Registriert: Do Mai 08, 2014 10:08 am
Wohnort: 45475 Mülheim/Ruhr

Re: Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon Reflexon » Sa Okt 20, 2018 10:32 am

Moin,

ich orientiere mich da schon so ein wenig nach Augenmaß. Mich wundert ja auch dass die Kiste ja eigentlich so auch sauber fährt. Aber wenn man bei Lenker Geradeausstellung mal so links und rechts am Vorderrad vorbeischaut sieht man dass das Rad schon irgendwie schief steht bzw. die Räder nicht fluchten. Das Hinterrad ist deutlich zur linken Fahrzeugseite ausgestellt. Hab jetzt auch schonmal alles auseinandergebaut inkl. Schwinge. Sieht alles super aus eigentlich.

Ich habe mir jetzt auch mal alle Explosionszeichnungen im Detail angeschaut und kann ums verrecken keinen Fehler bei mir finden. Es sieht so aus als ob auf der Linken seite eine Distanzbuchse oä fehlt bzw. dahin sollte. Ich würd edas auch hinbekommen mit irgendwelchen Buchsen usw. nur ich frag mich dann auch ob das so richtig ist. Die Kisten kann ja nicht ab Werk mit einer völlig verqueren Räderflucht ausgeliefert worden sein.

Vieleicht bringe ich das ganze wirklich mal in die Werkstatt im Frühjahr.
Reflexon
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 117
Registriert: So Nov 15, 2015 6:14 pm

Re: Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon Menno » Mo Okt 22, 2018 10:50 am

Hallo Julius,

das ganze hast du doch auch schon auf Facebook besprochen?
Und Jemand hat doch bemerkt das am rechten Seite die anschluss zwisschen Brücke und Stoßdampfer schräck steht?

Ist da nicht irgendwo die lösung zu finden?
Menno
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 87
Registriert: Di Jul 12, 2011 12:18 am

Re: Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon Reflexon » Mo Okt 22, 2018 10:54 am

Jaja ich hab das auch schon bei facebook gepostet. Aber ich weiß ganz am Ende immer noch nicht wo genau jetzt der Fehler ist. Ich habe hier auch schon mit einem Mitglied mal telefoniert und das ganze mal besprochen. Ich bin aber ehrlich gesagt nicht in der Lage hier einen Fehler zu finden. Die Schwingenlager sind i.O. Der Rahmen ist lt. meinen Informationen auch nicht verzogen und alle Teile sind auch korrekt verbaut. Deshalb werde ich Sie wohl einfahc in die Werkstatt bringen müssen.
Reflexon
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 117
Registriert: So Nov 15, 2015 6:14 pm

Re: Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon chinakohl » Fr Okt 26, 2018 7:06 pm

...... nur mal so auf "gaaanz doof" .........
Es sind nicht zufällig andere Felgen (möglicherweise breiter) verbaut?
Da könnte der Radspanner die Felge leicht aussermittig eingespeicht haben, um etwas mehr Abstand der Kettenflucht zum Reifen zu haben - nicht "die feine englische ... ", wird aber manchmal tatsächlich so gemacht (wenn man unbedingt hinten `ne dicke Pelle fahren möchte).

Ansonsten sollte das Rad idealerweise schon bei nicht-angezogener Radachse so ausdistanziert sein, das da kaum oder gar kein seitliches Spiel der Nabe auf der Achse ist ........ wenn man das Rad zentimeterweit hin- und her schieben oder gar die Schwinge beim anziehen sichtbar zusammen zieht, stimmt da mit Sicherheit etwas nicht - genau so, wenn umgekehrt (zum Radeinbau Schwinge auseinander-drücken).

Hast du die Schwinge - als du die abgebaut hattest - mal mit der Schwingenachse auf `ne Prismenschiene gelegt und die horizontale parallelität der beiden Ausleger überprüft?

Am besten, du baust das Rad mal ohne Distanzbüchsen aber aufgelegter Antriebskette ein und richtest es mal so aus, wie du denkst das es sein sollte ..........
Vielleicht fällt es dir ja dann "wie Schuppen aus den Haaren" .............. :-) :-)
Das kannste schon so machen - aber dann ist es halt Kacke .......
chinakohl
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 129
Registriert: Do Mai 08, 2014 10:08 am
Wohnort: 45475 Mülheim/Ruhr

Re: Räderflucht / Radschiefstand / Schwinge krumm

Beitragvon Reflexon » Mo Okt 29, 2018 12:34 pm

Also nachdem ich jetzt alles nochmals auseinandergebaut hatte, mal augenscheinlich auf Verzug geprüft habe und auch mal die Schwinge auf 3 Kisten Bier gelegt hatte um zu schauen ob grade habe ich entmurtigt wieder alles zusammengebaut. Dabei nochmals penibel nach Explosionszeichnung vorgegangen. Werde wohl oder übel mal in die Werkstatt fahren müssen. ich selber bekomem das so nicht hin.
Reflexon
Four Master
Four Master
 
Beiträge: 117
Registriert: So Nov 15, 2015 6:14 pm


Zurück zu CB 550 Four

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste