Vergaser synchronisieren

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Deltarider » So Jun 10, 2018 7:56 am

Und vielleicht erst mal ein Benzinadditiv wie Forté oder Tunap hinzufügen wenn das Rad längere Zeit gestanden hat.
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa Jan 13, 2007 1:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » Do Jun 14, 2018 4:37 am

Ich habe kein Standgas, nun habe ich festgestellt das ich die 49mm Anschlag nicht einstellen kann.

Anschlag.GIF


Kann es sein, dass die Gaszüge zu kurz sind?

Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Deltarider » Do Jun 14, 2018 8:16 am

Kann sein. Erstens, welche Lenker hat dein Rad: Euro oder USA? Übrigens, es kann auch sein dass das WHB sich irrt... Tippfehler? Auch das Honda WHB hat einige Fehler und diese 49 kamm mir eher schon verdächtig vor. Wer weisst mehr?
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa Jan 13, 2007 1:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » Do Jun 14, 2018 10:21 am

Deltarider hat geschrieben:Erstens, welche Lenker hat dein Rad: Euro oder USA?


Weiss ich nicht, siehe Foto

CB-550-F1-1976.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon gruzzel » Do Jun 14, 2018 7:49 pm

Moin Peter,

die 49mm sind ein Druckfehler im WHB, die erreichst Du nur bei Vollgas!
Diesen Wert solltest Du vergessen. Wenn Du synchronisieren möchtest, stelle
das Gas auf 3-4000Upm ein, und justiere dann die Vergaser...

Wenn Du ein Problem mit dem Standgas hast, liegt es definitiv nicht an
den 49mm, aus obigen Gründen!

:metal:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 1590
Registriert: So Dez 29, 2013 7:07 pm

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » Sa Jun 16, 2018 5:48 pm

OK, es war falsche Luft, mein Trottel hat den Unterdruck Messanschluss nicht geschlossen ...

VG Bank nochmals ausgebaut, 15 Minuten, Schieber bei Vollanschlag, also komplett offen, auf 0 - 0.1 mm (von oben) eingestellt, Standgasschrauben auf 1 x links nach voll zu, nun läuft sie rund bei ca. 1400 ohne Lufi.

Stroboskop steht bei leicht rechts von F bei Standgas, ich denke das kommt gut?

Aber, Vergaser 4 läuft über, Hauptdüse ist offen, Standgas stimmt, Dichtung sitzt, was kann das sein?
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Deltarider » Sa Jun 16, 2018 7:04 pm

Standgasschrauben auf 1 x links nach voll zu...
Ich glaube es sollte 1 1/2 sein.
... nun läuft sie rund bei ca. 1400 ohne Lufi
Drehzahlmesser am Bord ist nicht immer genau. Ich habe es mal erlebt (CB550K3) das 1400 Umdrehungen tatsächlich nur 1000 waren.
Stroboskop steht bei leicht rechts von F bei Standgas, ich denke das kommt gut?
Ja, ich glaube schon. Viel wichtiger ist es wie es bei etwa 3000 Umdrehungen aussieht.
Aber, Vergaser 4 läuft über, Hauptdüse ist offen, Standgas stimmt, Dichtung sitzt, was kann das sein?
Kann sein dass das Problem sich lösst nach einiger Zeit. Sonst: erst mal mit Handgriffende eines Schraubenziehers Schwimmerkammer beklopfen, aber vorsichtig. Vielleicht kommt der Dreck zwischen Ventilsitz und -nadel ab. Schritt 2: Ablasschraube entfernen und einige male Benzinhahn öffnen und schliessen. Hoffentlich wird Dreck weggewaschen. Wenn das alles nicht hilft, soll Schwimmerkammer abgenommen und Schmutzpartikelchen manuel entfernt werden. Ich habe das immer mit dem Vergaser 'in situ' gemacht. Geht.
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa Jan 13, 2007 1:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » So Jun 17, 2018 5:41 am

Verständnisfrage

Ich habe nun einen sauberen Leerlauf, sie dreht gleichmässig hoch und geht sauber zurück.
Entscheidend war die genaue Einstellung der Schieber, 0 - 0.1 mm an der Oberseite der Kammer,
das geht aber nur wenn die Bank auf dem Tisch liegt.

Wenn ich nun, mit den Unterdruckuhren die Vergaser bei 3 - 4000 abstimme, verändere ich doch
zwangsläufig auch die für den Leerlauf notwendigen 0 - 01 mm an der Oberseite der Kammer?

Stimmt das oder mache ich einen Überlegungsfehler?

Wenn meine Überlegung stimmt, wo ist der Nutzen bei der zusätzlichen Abstimmung mit den Uhren?
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Deltarider » So Jun 17, 2018 7:59 am

Meistens wird beraten einfach bei etwa 1500 Umdrehungen zu synchronisieren. Bei 3000 synchronisieren nutzt nicht oder zu wenig! Die Synchronisierung ist NUR für ein ordentliches Standgas gemeint und ein gleichmässige - wie heisst das? - Annahme ab Standgas (driveability). Im höheren Bereich zeigen die Uhren überhaupt kein Untersched mehr und bei 3000 U kaum. Theoretisch kann man ohne laufende Motor 'synchronisieren', aber laufend können die Zylindern trotzdem ein verschiedene Unterdruck zeigen, weil sie individuel verschiedend leisten (saugen). Genau diesen Unterdrucksunterschied versucht man beim synchronisieren aus zu gleichen. Das meint dass die Schieben tatsächlich einiges in Höhe verschieden können, aber ganz wenig.
Manche meinen die Gemischschrauben spielen beim Synchronisieren eine Rolle, aber das ist falsch. Gemisch einstellen macht man nachher.
Vergaser 4 läuft über
Schon beseitigt?
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa Jan 13, 2007 1:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » So Jun 17, 2018 10:05 am

Deltarider hat geschrieben:Meistens wird beraten einfach bei etwa 1500 Umdrehungen zu synchronisieren. Bei 3000 synchronisieren nutzt nicht oder zu wenig! Die Synchronisierung ist NUR für ein ordentliches Standgas gemeint und ein gleichmässige - wie heisst das? - Annahme ab Standgas (driveability). Im höheren Bereich zeigen die Uhren überhaupt kein Untersched mehr und bei 3000 U kaum. Theoretisch kann man ohne laufende Motor 'synchronisieren', aber laufend können die Zylindern trotzdem ein verschiedene Unterdruck zeigen, weil sie individuel verschiedend leisten (saugen). Genau diesen Unterdrucksunterschied versucht man beim synchronisieren aus zu gleichen. Das meint dass die Schieben tatsächlich einiges in Höhe verschieden können, aber ganz wenig.

Dann lasse ich das mit den Uhren und verlasse mich auf mein Gehör.
Manche meinen die Gemischschrauben spielen beim Synchronisieren eine Rolle, aber das ist falsch. Gemisch einstellen macht man nachher.

Lass ich auch, passt ja
Vergaser 4 läuft über
Schon beseitigt?

Nicht fertig, scheiss Dichtung aus dem Rep Kit ist wieder gewachsen, bestelle Original bei Volker
(lo-moto.de).

Dein Tipp mit spülen war aber richtig, das ist massenweise Messing abrieb raus gekommen. Wenn die
neuen Dichtungen da sind prüfe ich auch die anderen 3 Schwimmerkammern auch, das ist doch eine Zeitbombe.

Und jetzt heisst es wieder warten ...
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon gruzzel » So Jun 17, 2018 1:01 pm

Moin Bruggma,

Dann lasse ich das mit den Uhren und verlasse mich auf mein Gehör.


Wenn die Vergaser nicht synchron arbeiten, wird der Leerlauf kabbelich,
die Gasannahme unsauber und der Motor bringt keine volle Leistung. Oft
hört man das auch an einem „Patschen“ im Abgasweg.

Delta hat es ja schon beschrieben - wenn Du die Vergaser auf der Werkbank
gemäß Handbuch einstellst, wie Du es gemacht hast, dann ist die Batterie
für sich optimal abgestimmt und synchronisiert. Baust Du die Vergaser ein,
kommen im Betrieb des Motors etliche Parameter dazu, welche Deine schöne
Synchronisation negativ beeinflussen. Zum einen hat jeder Zylinder eine
andere Kompression, saugt also im Umkehrschluss auch jeweils anders, als
die anderen drei. Zum anderen haben die Ansaugwege der vier Vergaser
unterschiedliche Widerstände. Die Vergaser selbst haben unterschiedliche
Toleranzen usw.

Eine schlecht eingestellte Vergaserbatterie ist vergleichbar mit einem
Pferdegespann, bei dem das eine Pferd schon galoppieren will, ein anderes
wiederum den lockeren Trab bevorzugt und zwei weitere eher noch auf
Schritttempo eingestellt sind. Folglich zerrt der Galopper aussichtslos an
der ganzen Fuhre, die Langsamen kommen ins Stolpern, der Traber weiß
überhaupt nicht, was nun Sache ist, und dem Kutscher wird schlecht.

Aus diesem Grunde ist eine zweite Synchronisation im eingebauten Zustand,
bei laufendem Motor notwendig, damit Deine Maschine vernünftig läuft
und langfristig keinen Schaden nimmt!

:metal:

Marco

P.S. Das Beispiel mit den Pferden habe ich aus dem Internet, passt aber
super! :mrgreen:
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 1590
Registriert: So Dez 29, 2013 7:07 pm

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Hondaberti » So Jun 17, 2018 2:03 pm

Das Beispiel mit den Pferden habe ich aus dem Internet, passt aber
super! :mrgreen:


Das die Pferde mit dir mal nicht durchgehen. :wink:

Gruß

Berthold
Benutzeravatar
Hondaberti
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 2494
Registriert: Di Apr 08, 2008 9:49 pm
Wohnort: Nordwalde Münsterland

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Deltarider » So Jun 17, 2018 2:42 pm

Gruzzel hat es mit den Pferden gut deutlich gemacht. Ich kann nur noch meine Erfahrung hinzufügen. Die letzte drei mal dass ich an meine Vergaser gearbeitet habe, ist es mir immer gelungen handmässig zu synchronisieren. Beim nachher überprüfen mittels Uhren zeigten alle 4 Vergasern einen Unterdruck innerhalb 2 cm Hg von einander und das ist schon gut. Machine lief wunderbar. Noch weiter 'perfektionieren' bringt nichts, ist meine Erfahrung, nur Frustration (ein fast endlose Arbeit beim immer mehr heizenden Motor). Kann sein dass es dir auch ist gelungen. Nochmals: die Synchronisierung ist NUR für ein ordentliches Standgas gemeint und ein gleichmässige - wie heisst das doch, bitte? - Annahme ab Standgas (driveability). Mehr Leistung im höheren Bereich wird es nicht geben. Ein Rennfahren Mechaniker (ein Schweizer übrigens) den ich damals begegnet habe, hat mir gesagt dass er nie Uhren gebraucht hatte, weil diese Rennmaschinen immer hoch drehen.
CB500K2 (ED) 1976 Excel black
Deltarider
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 516
Registriert: Sa Jan 13, 2007 1:11 pm
Wohnort: Holland

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon Bruggma » Mi Jun 20, 2018 5:49 am

Delta's Aussage deckt sich mit meinen Überlegungen, synchronisieren beeinflusst nur das Standgas

Drehzahlbereiche-Vergaser.JPG

Beitrag von MichaelZ750Twin » Di 26. Jul 2016, 00:40
/***
Die Synchronisierung der Schieber bzw. Drosselklappen hat nur im untersten Drehzahlbereich Einfluß und sorgt für spontane Gasannahme schon ab Standgasdrehzahl. Sobald die Schieber durch Gasgeben auch nur einen Spalt weit geöffnet sind, verliert die Synchronisation an Bedeutung und hat beim weiter "aufziehen" der Schieber keinen Einfluß mehr.
Bei 2 bis 3Tausend Umdrehungen unter Last ist das sicher schon so weit.
Über die "Synchro" wirst du da keine Verbesserung erreichen.
***/

@Delta: Der Schweizer, Köbi (Jakob) Gassner?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Peter

CB 550 F Supersport 1976
Bruggma
Four Freak
Four Freak
 
Beiträge: 91
Registriert: Sa Dez 09, 2017 6:56 am

Re: Vergaser synchronisieren

Beitragvon max » Mi Jun 20, 2018 8:27 am

Gegen saubere Gasannahme und ein sauberes Standgas ist ja nichts einzuwenden. Klar hat das mit der Leistung oder dem Rundlauf bei höheren Drehzahlen nichts zu tun, aber die Mühe der korrekten Kontrolle würde ich in jedem Fall machen und lohnt sich meistens auch. V G, Max
max
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 601
Registriert: So Jun 10, 2012 10:53 pm

VorherigeNächste

Zurück zu CB 550 Four

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast