Vergaser Leerlaufluft

Vergaser Leerlaufluft

Beitragvon gruzzel » Fr Jul 19, 2019 8:44 pm

Moin,

laut ETL gehört in die Bohrung für die Einstellung der Leerlaufluft
keine Dichtung. Also nur die Schraube und die Feder.

Kann es sein, dass die ETL irrt, und dort eine kleine Scheibe nebst
Dichtung reingehört? Denn wenn die Schraube gemäß WHB ca. 1,5
Umdrehungen aus dem Sitz gedreht ist, dann zieht der Motor über
die kleine Leerlaufbohrung doch sicher Falschluft dort, oder?

:roll:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 1855
Registriert: So Dez 29, 2013 7:07 pm

Re: Vergaser Leerlaufluft

Beitragvon gruzzel » Sa Jul 20, 2019 5:58 pm

Moin,

so, habe selber mal weiter recherchiert... Eine Dichtung oder ähnliches
kommt da wohl definitiv nicht rein. Das heisst aber auch, dass über das
Gewinde der Einstellschraube Falschluft für das Leerlaufgemisch gezogen
wird. Gemäß und analog zum ohmschen Gesetz ( der Gesamtwiderstand
ist kleiner als der kleinste Einzelwiderstand) wird das wohl nicht allzu
viel sein, aber ein wenig Falschluft in jedem Fall - je nachdem wie
ausgenudelt die Einstellbohrung/schraube ist. Damit relativiert sich die
genaue Einstellung der Leerlaufluftschraube.

:metal:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 1855
Registriert: So Dez 29, 2013 7:07 pm

Re: Vergaser Leerlaufluft

Beitragvon Gernot » Sa Jul 20, 2019 7:25 pm

Wie soll die sich ausnudeln?
So oft wird die nicht gedreht.
Gernot
Benutzeravatar
Gernot
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 817
Registriert: Fr Jan 11, 2008 6:43 pm
Wohnort: 66450 Bexbach

Re: Vergaser Leerlaufluft

Beitragvon gruzzel » Sa Jul 20, 2019 7:48 pm

Moin Gernot,

watte sachs - die wird recht selten gedreht. Vielleicht wurde
die Schraube ab und an zu fest in den Sitz gedreht, oder die
Bohrung ist innen korrodiert oder sowas... :?:

Ich hab jedenfalls mal die vier Vergaser genommen, die ich
hier gerade in der Magel habe, und die Schrauben dort 1,5
Umdrehungen rausgedreht. Dann habe ich die Vergaser über
Kopp gehalten, in die Bohrung für die Leerlaufdüse Benzin
gekippt, und der Sprit suppte schön an der Schraube raus.

Da man den Löwenanteil der Luft für das Leerlaufgemisch
über die Bohrung und die Schraube holt, macht das wohl
nicht viel aus, aber es ist ein Teil Falschluft vorhanden.

:roll:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 1855
Registriert: So Dez 29, 2013 7:07 pm

Re: Vergaser Leerlaufluft

Beitragvon chinakohl » Di Jul 23, 2019 10:00 am

Moin,

da mir momentan nicht bekannt ist, ob es sich bei diesen Vergasern um ein abmagerndes oder anreicherndes Leerlaufsystem handelt, ist meine Aussage hier ohne Gewähr.

Beim abmagernden Leerlaufsystem (und um ein solches sollte es sich bei den Keihins handeln) regelt die Nadeldüse die zugeführte Bremsluft.
Ähnlich der Unterdruckpumpe am Wasserhahn im Chemieunterricht der Schule, saugt die mit hoher Geschwindigkeit durch das Venturi strömende Luft den Kraftstoff durch die Leerlaufdüse. Die Bremsluftschraube regelt die dabei zugeführte Nebenluft ....... rein drehen entspricht einem fetteren Gemisch (weniger Bremsluft), raus drehen entsprechend einem mageren Gemisch (mehr Bremsluft).

Dabei ist es egal, ob die Luft anteilmäßig durch das Gewinde oder durch die Bremsluftbohrung am Venturieintritt angesaugt wird.

Soweit mein Kenntniss- Stand. Eine Schnittzeichnung der Vergaser schafft bezüglich anreicherndem oder abmagernden System Klarheit - die Funktion sollte bei beiden Systemen aber sehr ähnlich sein (abmagerndes System = hier wird die Bremsluft geregelt, anreicherndes System= hier wird der Kraftstoffzufluss geregelt).

MfG
Arvid
`78er Honda CB 550 K3 `79er Triumph Bonneville 750 T140E `95er Aprilia Pegaso 650 GA Supermoto-Umbau
chinakohl
Four Spezi
Four Spezi
 
Beiträge: 219
Registriert: Do Mai 08, 2014 10:08 am
Wohnort: 45475 Mülheim/Ruhr

Re: Vergaser Leerlaufluft

Beitragvon gruzzel » Di Jul 23, 2019 7:04 pm

Moin Arvid,

da muss ich Dir recht geben - das stimmt so! Da die Luft in die beiden
horizontalen Bohrungen der Leerlaufluftschraube eintritt, durch die
axiale austritt und diese Öffnung mehr oder weniger freigibt, ist es
völlig egal von wo die Luft kommt. Die Falschluft wirkt sich also gar
nicht aus!

Da habe ich nicht richtig nachgedacht... :oops:

:metal:

Marco
Benutzeravatar
gruzzel
CB Four Orakel
CB Four Orakel
 
Beiträge: 1855
Registriert: So Dez 29, 2013 7:07 pm


Zurück zu CB 500 Four

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron