Seite 1 von 1

Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Fr Jul 12, 2019 7:35 pm
von mugge
Ich muß mich immer wieder wundern wie manche Leute ihre Bikes immer sauber halten, bin auch keiner der den Putzlappen schäut aber man kann doch nicht nach jeder Fahrt sein Mopped Stundenlang putzen. Ich selber hab 8 alte Motorräder und die werden ab u. an bewegt so werden sie Staubig und auch mal verdreckt und im Winter topp geputzt. Reinigt ihr eure Fours mit Hochdruckreiniger oder mit Motorradreiniger Chemie?

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Fr Jul 12, 2019 8:26 pm
von gruzzel
Moin,

nach jeder Fahrt kommen direkt die Fliegen runter. Ich fahre niemals
bei Regen. Ich weiche jedem Dreck auf der Straße aus. Und sobald mir
eine Staubschicht auffällt, wird der ganze Bock geputzt. Da warte ich
auf Sonnenschein, und dann dauert das so ca. 3 Stunden.

Ich dreh sogar die verzinkten Schrauben raus, wenn sie mal ein wenig
angelaufen sein sollten, und putze die wieder blank.

Hochdruckreiniger - niemals! Alles schön per Hand mit Autosol,
Sidolin, Benzin, Pressluft und Putzlappen.

:mrgreen:

Marco

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Sa Jul 13, 2019 4:13 pm
von ALU
Moin

( . . . und ich nun wieder mit einem Beitrag, den die Welt nicht, aber wirklich überhaupt nicht braucht . . .)

:?
Das ist wohl eins der größten Übel beim Biken: die FOUR wird schmutzig! Dabei soll sie doch während der Fahrt ein makeloser Hingucker sein und diesen Status auch nach der Heimkehr noch besitzen. Leider lassen die aktuellen Gegebenheiten der Umwelt dies jedoch nicht zu.
Nun, auch mich hat dies über die Jahre sehr verbittert. 2 Stunden Ausfahrt bei Sonnenschein nur um den Block, kaum gebremst um Belagstaub zu vermeiden und trotzdem waren anschließend ca. 3 Stunden in die Fahrzeugreinigung zu investieren, um sie wieder blitzeblank zu bekommen. Ja, nach einer unverhoften Regenfahrt -es ist ja nicht immer eine Europcar-Niederlassung in der nähe, wo ein Transporter auszuleihen wäre- war ich sogar weit bis nach Mitternacht damit beschäftigt.
Mittlerweile stellt dieser Sachverhalt aber kein Problem mehr für mich dar.
Ich habe meine Four seit einigen Wochen luftdicht in eine Folie eingeschweißen und anschließend sterilisieren lassen. Und wenn ich jetzt ausfahren möchte, was selbstverständlich weiterhin nur bei bestem Wetter-und mit Zustimmung meiner Königin- vorkommt, dann wird einfach der Hänger, auf dem sie in ihrer Sterilbarriere fest verschraubt steht, hinter den PKW gespannt und los gehts. Ein weiterer Vorteil dabei ist noch, dass keinerlei Verschleiß an der Four zu erwarten ist.
Zudem erhoffe ich mir mit dieser Vorgehensweise auch eine größere Chance auf eine Pokal auf Oldtimertreffen für japanische Zweiräder, wie sie z. B.
an der bayrisch / thüringischen Landesgrenze stattfinden.

:wink: :wink:

:mrgreen:

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Sa Jul 13, 2019 4:43 pm
von gruzzel
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Sa Jul 13, 2019 5:22 pm
von Heinz
Dies ist ein Beitrag vom NDR EXTRA 3 :D

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Mo Jul 15, 2019 2:03 pm
von Hans Georg
Werde meine K2 in transparenten Kunstharz eingießen - bin noch im Entscheidungsprozeß, da irreversibel... :mrgreen:

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Mo Jul 15, 2019 9:59 pm
von ALU
Moin

( . . . und ich nun wieder mit einem Beitrag, den die Welt nicht braucht . . .)

8)
Diese Prozedur habe ich in meinem Testament festgeschrieben :!:
Vor dem Guss komme ich noch in meiner Urne dazu . . .
Das wird der Hingucker auf dem hiesigen Ruheacker werden, ich sage es Euch . . . ein Wallfahrtsort*, . . . :metal:
Die Inschrift wird im Acryl in wechselnden FOUR-Farben leuchten . . .
Und wenn sich mein Todestag jährt, wird dort unsere Clubfahne auf Halbmast geholt.
Zudem wird Firma TopClean min. einmal die Woche zum Aufpolieren des Monumentes erscheinen!

Also, auch für die Zeit danach: VOLL IM SOLL! :mrgreen:

* Klar, alle Zuwegungen vor Ort sind dann rollatorgerecht ausgebaut und der Friedhofsparkplatz bietet reichlich Abstellmöglichkeiten für PKWs mit Hänger.
Gut, die letztgenannten Punkte sind noch nicht ganz in trocknen Tüchern -mit der Stadt.

:wink:

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Di Jul 16, 2019 8:42 am
von Sgt.Pinback
mugge hat geschrieben:Ich muß mich immer wieder wundern wie manche Leute ihre Bikes immer sauber halten, bin auch keiner der den Putzlappen schäut aber man kann doch nicht nach jeder Fahrt sein Mopped Stundenlang putzen. Ich selber hab 8 alte Motorräder und die werden ab u. an bewegt so werden sie Staubig und auch mal verdreckt und im Winter topp geputzt. Reinigt ihr eure Fours mit Hochdruckreiniger oder mit Motorradreiniger Chemie?


Ich zahl dem Nachbarkind 5 Euro/ Stunde. Die ist 7 und kommt mit ihren kleinen Fingern wunderbar zwischen die Kühlrippen und den Speichen direkt an der Nabe.


Abgesehen davon:

Tempi über 70, 80 sind zu vermeiden. Ab da wird der Straßendreck unkontrolliert verwirbelt.
Und bei den Kühlrippen zwischen den Ansaugstutzen kapituliert selbst die Kleine von nebenan.

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Di Jul 16, 2019 9:06 am
von Sgt.Pinback
Für die Ölwanne und die Krümmer unten nehme ich Teewurst. Leicht einschmieren und kurz einwirken lassen.

Natürlich die gute Rügenwalder, da lass ich mich nicht lumpen.

Die Kleine von nebenan bringt immer ihren Teckel mit. Der ist schön flach und hat eine lange Zunge.

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Mi Jul 17, 2019 11:37 am
von chinakohl
Moin`

ich werde sie - wenn sie fertig ist - einmal gründlich mit Autoschampoo waschen, abledern und danach mit Hartwachs konservieren.
Danach lass` ich sie in Beton eingießen - das ist witterungsbeständig und Ozon sowie UV stabil ........ da bleicht dann auch nix mehr aus und die Originalreifen härten auch nicht aus.

.............. und in dreißig bis vierzig Jahren frag´ ich dann in Rußland mal nach `ner passenden Sakopharghülle nach :-)

Re: Wie bringt ihr eure Four´s sauber

BeitragVerfasst: Fr Jul 19, 2019 7:46 am
von rees
War Hochglanzpolierer !!! Aber jetzt nicht mehr!! Patina ist alles!! :metal:
Apropos Putzlappen: wenn die Unruhe doch mal zu groß wurde, hab ich immer die weißen weichen Flanell Bettlacken von Oma aus den 50gern genommen die konnte :D man noch schön ohne Kraftaufwand maßgerecht zereissen :D